top of page

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle Verträge, die zwischen Lena Marie Wetzel, CAYA POSTBOX 711071, Am Börstig 5, 96052 Bamberg (info@lena-marie-wetzel.de), Deutschland (im Folgenden: „Anbieterin“) und ihren Kunden über die von der Anbieterin bereitgestellten Produkte und Dienstleistungen geschlossen werden.

2. Vertragsgegenstand

(1) Die Anbieterin bietet folgende Produkte und Dienstleistungen an:

a) Onlinekurse über die Plattform Samcart,

b) E-Books als digitalen Download,

c) Abo-Mitgliedschaften mit einer Telegram-Community,

d) VIP 1 zu 1 Unterstützungen über Zoom,

e) Teilnahme am Amazon Influencer Programm.

(2) Die Angebote richten sich sowohl an Verbraucher als auch an Geschäftskunden, hauptsächlich jedoch an Verbraucher (B2C).

3. Vertragsabschluss

Der Vertragsabschluss erfolgt über die Plattform Copecart. Bei der Bestellung über Copecart sind Name, E-Mail-Adresse und für Produkte der Kategorie c) und d) auch die Handynummer anzugeben.

Für Produkte, die über das Amazon Influencer Programm empfohlen werden, gelten die Bedingungen von Amazon.

4. Lieferung und Leistung

(1) Alle Produkte und Dienstleistungen werden digital bereitgestellt.

(2) Onlinekurse sind über die Platform Samcart zugänglich, E-Books werden nach dem Kauf zum Download bereitgestellt.

(3) Die Teilnahme an der Telegram-Community unterliegt separaten Verhaltensregeln, die hier zugänglich sind.

5. Preise und Zahlungsbedingungen

(1) Die Preise sind exklusive Mehrwertsteuer angegeben und werden inklusive Mehrwertsteuer auf der Rechnung ausgewiesen.

(2) Akzeptierte Zahlungsmethoden sind Sepa, Paypal, Kreditkarte, Debitkarte, Apple Pay, Google Pay, Microsoft Wallet und Sofort Überweisung.

6. Widerrufsrecht

Für das Widerrufsrecht und dessen Ausübung gelten die gesonderten Bestimmungen der Widerrufsbelehrung.

7. Gewährleistung und Haftung

(1) Mängelhaftungsrecht für digitale Inhalte und Dienstleistungen


Für die von uns angebotenen digitalen Inhalte (wie Onlinekurse und E-Books) und Dienstleistungen (wie Online-Coaching) gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht. Wir haften für Mängel nach den hierfür geltenden gesetzlichen Vorschriften, insbesondere §§ 327 ff. BGB.

Soweit nicht nachstehend ausdrücklich anders vereinbart, erfolgt eine Haftung für digitale Inhalte und Dienstleistungen nur für solche Mängel, die die Nutzung erheblich beeinträchtigen. Kleine Fehler oder Unannehmlichkeiten, die die grundsätzliche Funktionalität oder den Wert der Inhalte nicht wesentlich beeinflussen, begründen keine Mängelhaftung.

(2) Haftungsbeschränkung


Unsere Haftung für Schäden, die durch leichte Fahrlässigkeit verursacht werden, ist beschränkt auf die Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten). Die Haftung ist der Höhe nach auf den bei Vertragsschluss typischerweise vorhersehbaren Schaden begrenzt.

Die Haftung für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie bei vorsätzlicher oder grob fahrlässiger Pflichtverletzung bleibt unberührt. Ebenso unberührt bleibt die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz.

(3) Ausschluss des Widerrufsrechts für digitale Inhalte


Für Verträge über die Lieferung von nicht auf einem körperlichen Datenträger befindlichen digitalen Inhalten (z.B. E-Books, Onlinekurse) gilt, dass das Widerrufsrecht erlischt, wenn Sie ausdrücklich zugestimmt haben, dass wir mit der Vertragserfüllung vor Ablauf der Widerrufsfrist beginnen und Sie Ihre Kenntnis davon bestätigt haben, dass durch Ihre Zustimmung mit Beginn der Vertragserfüllung Ihr Widerrufsrecht erlischt.

(4)  Haftung für Online-Dienstleistungen


Für Ansprüche aufgrund von Schäden, die durch unsere Online-Dienstleistungen verursacht wurden, haften wir im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen. Dies umfasst die Haftung bei Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, bei vorsätzlicher oder grob fahrlässiger Pflichtverletzung sowie im Rahmen von Garantieversprechen, sofern vereinbart.

 

8. Datenschutz

Es gilt die separate Datenschutzerklärung.

9. Streitbeilegung

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie hier finden. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.

10. Rechtswahl und Gerichtsstand

(1) Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Das UN-Kaufrecht ist ausgeschlossen. Gegenüber einem Verbraucher gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als dadurch keine zwingenden gesetzlichen Bestimmungen des Staates, in dem er seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt hat, eingeschränkt werden.

 

(2) Gerichtsstand im Verkehr mit Kaufleuten, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtlichen Sondervermögen ist der Sitz unseres Unternehmens. Wir sind jedoch nach unserer Wahl berechtigt, am Sitz des Kunden zu klagen.

11. Sonstige Bestimmungen

(1) Urheberrechtliche Schutzbestimmungen für Online-Inhalte gelten wie folgt aufgeführt: Online-Inhalte, wie Videos, Audiodateien und E-Books der Anbieterin sind rechtlich geschützt, insbesondere bestehen je nach den Umständen des Einzelfalls Rechte am Filmwerk oder Laufbilderschutz sowie Urheber- und/oder Persönlichkeitsrechte der Darsteller. Diese Inhalte dürfen nicht vervielfältigt, noch weiterverkauft werden, sondern dienen nur der Nutzung der einzelnen Person, die das Produkt gekauft hat.

(2) Die Anbieterin behält sich das Recht vor, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) jederzeit zu aktualisieren oder zu modifizieren. Wesentliche Änderungen, die bestehende Vertragsverhältnisse (z.B. Abonnementverträge) betreffen, werden Ihnen mindestens 30 Tage vor dem geplanten Inkrafttreten der Änderungen per E-Mail mitgeteilt.

Sie haben das Recht, den geänderten AGB innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Mitteilung zu widersprechen. Falls Sie den Änderungen nicht innerhalb dieser Frist widersprechen, gelten die geänderten AGB ab dem angekündigten Zeitpunkt als akzeptiert. Ihr Widerspruch muss schriftlich erfolgen (z.B. per E-Mail oder Brief).

Im Falle eines Widerspruchs gegen die geänderten AGB wird Ihr bestehender Vertrag zu den bis dahin gültigen AGB fortgeführt. Bitte beachten Sie, dass ein Widerspruch gegebenenfalls Einschränkungen bei der Nutzung unserer Dienste zur Folge haben kann. Wir behalten uns vor, den Vertrag in diesem Fall unter Einhaltung der gesetzlichen Fristen zu kündigen.

Für alle Verträge, die nach Inkrafttreten der geänderten AGB geschlossen werden, gelten die neuen AGB in ihrer aktuellen Fassung.

Bei Fragen zu Änderungen der AGB oder Ihrem Widerspruchsrecht stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns dazu bitte über diese E-Mail Adresse: info@lena-marie-wetzel.de

12. Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein oder werden, berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht.

bottom of page